Gesunde Weihnachten

Weihnachten.jpg

Für viele ist es die schönste Zeit des Jahres – Weihnachten. Überall duftet es nach frisch gebrühtem Tee, Lebkuchen, gebrannten Mandeln und frisch gebackenen Plätzchen. Auch auf den Weihnachtsmärkten kann man sich den Naschereien nicht erwehren. Doch nicht nur dort lauern die kleinen Sünden. Es gibt wohl kaum einen Monat, in dem öfters essen gegangen wird, seine Liebsten mit Leckereien bekocht werden oder man den Feierabend mit seinen Kollegen ausklingen lässt. Dass viele mit ein paar Pfunden mehr auf den Rippen ins neue Jahr starten ist also wohl keine Seltenheit. Aber muss man in der Weihnachtszeit wirklich Verzicht üben? Schließlich ist das nicht gerade einfach, wenn die anderen sich bereits Nachschlag auf den Teller schöpfen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Nein, das müssen Sie nicht! Die Feiertage sollen Ihnen nicht die Stimmung verhageln.

Um nach den Weihnachtstagen kein dickes Wunder zu erleben, sollten Sie sich bereits ein paar Wochen vorher überlegen, etwas mehr auf Ihre Gesundheit und Ernährung zu achten. An den Weihnachten selbst empfiehlt es sich, auf ein opulentes und vor allem fettiges Menü zu verzichten und stattdessen einen leckeren Fisch aufzutischen. Dieser ist reich an Eiweiß, liefert viele Omega-3-Fettsäuren und stärkt somit das Herz-Kreislauf-System. Im Übrigen ist er auch ein essentieller Jodlieferant und zudem extrem lecker.

Und was wäre die Weihnachtszeit ohne einen frischen Zimtduft. Er ist das Weihnachtsgewürz schlechthin, das in Gewürz-Spekulatius, Zimtsternen, Zimtschnecken und vielen anderen Leckereien enthalten ist. Zimt regt den Stoffwechsel an und reguliert den Blutzuckerspiegel. Zudem wirkt er antibakteriell und wird gerne auch bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt. Verwenden Sie außerdem noch Gewürze wie Cayenne-Pfeffer und Kurkuma. Cayenne-Pfeffer mach übrigens auch glücklich! Wieso das so ist können Sie in unserem Blogbeitrag Gesund bleiben, aber wie? nachlesen. Kurkuma hat nicht nur die Superkraft Entzündungen zu hemmen, sondern hilft darüber hinaus noch bei Arthritis des Knies, schützt vor Demenz und hat eine antioxidantische Wirkung.

Wir wünschen Ihnen eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2017! Und seien Sie in der besinnlichen Zeit nicht allzu streng mit sich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s