Es geht wieder los: Die Wittenstein-Gesundheitspioniere

Im Mai 2015 starteten wir zusammen mit unserem Kunden, der Wittenstein AG, das Konzept der „Gesundheitspioniere“. Da die täglichen Prozesse unseres Arbeitslebens immer intensiver und schnelllebiger werden, haben wir es zu unserem Ziel erklärt, die berufliche und private Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Produktivität der Wittenstein-Mitarbeiter zu erhalten und sogar zu steigern. Die erste Runde des Projektes konnten wir so erfolgreich abschließen, dass nicht nur die Mitarbeiter des Hidden Champions ab jetzt noch begeisterter an die Arbeit gehen, sondern auch wir für unsere Arbeit mit einer zweifachen Nominierung als Finalist bei den „HR Excellence Awards 2015“ belohnt wurden.

Nach diesem großartigen Erfolg starteten wir nun am 15. und 16. Januar mit einem „Kick-off“ in die zweite Runde der „Gesundheitspioniere“. Dabei werden wir nun 25 Mitarbeiter aus dem Wittenstein-Standort in Igersheim beim Würzburg zusammen mit ihren Partnern über ein halbes Jahr begleiten.

GesundheitspioniereII_Kick-Off 078.JPG

Am ersten Wochenende haben wir zusammen mit den Teilnehmern die vier Säulen einer begeisterten Hochleistung erarbeitet. Diese sind:

  • Ernährung
  • Schlaf
  • Bewegung
  • Enstpannung

Zu allen Teilbereichen erhielten die „Gesundheitspioniere“ verschiedenste Checklisten und eine Vielzahl an Hintergrundinformationen für ihre individuelle Vorbereitung auf die ersten Wochen des Programms. Noch viel wichtiger als unsere Vorgaben zu einer gesünderen Lebensführung war die Klärung der Frage nach dem „Warum“! In einem Zielworkshop erarbeiteten die Teilnehmer ihre persönliche Motivation. „Starten Sie eine Reise nie ohne große Ziele“, war einer der Schlüsselsätze des Kick-off. Diese gilt es zu finden und so emotional wie möglich zu beschreiben. Wer diese Aufgabe erfolgreich hinter sich bringt, hat bereits einen großen Schritt in die Richtung seines Zieles hinter sich gebracht, denn bei entsprechend konkreter Darstellung sorgen sie für unsere Antriebsdroge (Dopamin) im Gehirn.

Wie immer hätten die Ergebnisse unterschiedlicher nicht sein können:

Von der Absetzung von Medikamenten oder dem Erreichen der persönlichen Traumfigur, der Leistungsfähigkeit nach der Mittagspause bis hin zur Wiedererlangung der Freude am Spiel mit den Kindern reichten die persönlichen Ziele.

Der erste Abend wurde mit einem munteren Grillabend abgeschlossen, bevor es für die Teilnehmer früh ins Bett ging. Schließlich warteten bereits am nächsten Tag die ersten Aufgaben.

Diese begannen mit einem gemeinsamen Streifzug durch einen Supermarkt, bei dem die Pioniere von den „alten Hasen“ des Programms begleitet wurden. Diese halfen den neuen Teilnehmern im unübersichtlichen Supermarktdschungel die richtigen Lebensmittel auszuwählen. Im Anschluss wurde eine Art Mini-Leistungsdiagnostik zur exakten Pulsbestimmung durchgeführt. So können die Pioniere bereits von Anfang an selbstständig und vor allem in der für sie richtigen Intensität trainieren. Für das abschließende Einzelcoaching brachten alle Teilnehmer ein Blutbild mit, anhand dessen unsere Therapeuten weitere individuelle Empfehlungen aussprechen und auf persönliche Besonderheiten eingehen konnten.

GesundheitspioniereII_Kick-Off 054.JPG

Alles in allem war es ein wunderbarer Start in die zweite Runde der „Gesundheitspioniere“. Wir sind schon sehr auf die Entwicklungen und Erfolge unserer Teilnehmer gespannt!