Zeit- und Leistungsmanagement

Das Thema Zeit- und Leistungsmanagement spielt in den letzten Jahren eine immer bedeutendere Rolle.

Viele Mitarbeiter kommen mit den in der heutigen Arbeitswelt aufkommenden Anforderungen nicht mehr mit, der Belastungsdruck steigt, Mitarbeiter fallen aus und werden krank. In den verschiedensten Publikationen wurde dieses Thema schon aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet.

Wir möchten Sie in den nächsten Wochen inspirieren und Ihnen unsere Sichtweise aus der verhaltensorientierten Neurobiologie und den sich daraus ergebenen Erkenntnissen für ein effektives Zeitmanagement aufzeigen:

Uhr

Wie steht es mit Ihrem  persönlichen Zeitmanagement?

Fühlen Sie sich oft auch gestresst? Das Antworten unzähliger Mails, das Hetzen Sie von einem Termin zum anderen, etc.?

Ein gutes Zeitmanagement bedeutet ein effektives Nutzen Ihrer Zeit. Was bedeutet dies? Unserem Körper steht nur eine gewisse Menge an Energie zur Verfügung, unsere Energie ist nicht unendlich. Bei unseren vielzähligen täglichen zur erledigenden Aufgaben ist es entscheidend wie viel Energie (Glukose) unserem Gehirn zur Verfügung steht und wie viel Energie wir welcher Aufgabe zuordnen.. Explizit für unser Zeitmanagement spielen die Glukosevorräte im Gehirn eine enorm wichtige Rolle.

Dies bedeutet Energien einzusparen wo möglich ist um sich auf wichtige Aufgaben konzentrieren zu können. Hierzu bietet die verhaltensorientierte Neurobiologie zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse. Hieraus lassen sich wertvolle Schlussfolgerungen und Tipps ableiten, die wir Ihnen gerne in den nächsten Wochen jeweils mit einem Schwerpunktthema vorstellen möchten.

Unsere Themen in den nächsten Wochen für Sie:

  • Schriftlichkeit
  • Single-Tasking
  • Keine Störungen
  • Routine
  • Bio-Rhythmus
  • Priorisieren

Schriftlichkeit:

Versuchen Sie ein Mal sich eine beliebige Zahlenreihenfolge zu merken:

159735691225036

Wie viele Zahlen konnten Sie sich behalten?

Die meisten Menschen können sich ca. 5-9 Ziffern bewusst merken. Ein weitaus größerer Teil unserer Informationen liegt nicht in unserem aktuellen Bewusstsein. So kosten uns alle Informationen, die wir uns bewusst merken sehr viel Energie = Glukose.

Aus diesem Grunde ist einer der wichtigsten Neuro-Tipps die Schriftlichkeit:

Um Energie zu sparen notieren Sie sich so viel wie möglich schriftlich. Ihr Gehirn muss sich so nicht mehr auf das „sich merken“ konzentrieren und unnötig Energie verbrauchen. Auch behalten Sie bei der Vielzahl und Vielfalt unserer täglichen Aufgaben den Überblick über Ihre Aufgaben.

Unser 1. Tipp – To-Do-Liste

Machen Sie sich täglich eine To-Do-Liste. Priorisieren Sie Ihre Aufgaben auf Ihrer Liste und arbeiten Sie diese der Reihe nach ab. Stehen am Ende des Tages unerledigte Aufgaben auf Ihrer Liste übertragen Sie diese auf den nächsten Tag.

Dies gilt übrigens auf für den Privatleben. Einen schlechteren Zeitpunkt Ihren Partner an etwas zu erinnern, wäre abends im Bett oder während der Autofahrt, wenn er sich nichts notieren kann….

Wir wünschen Ihren viel Freude und Erfolg beim Umsetzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s