HRV Workshop in Kassel

Die Herzratenvariabilität ist das Maß für Vitalität oder Erschöpfung. In Kassel fand an diesem Wochenende ein Workshop zu den neusten Erkenntnissen der HRV statt. Prof Hottenrott aus Halle und Dr. Hoos aus Würzburg sind in Deutschland die führenden Persönlichkeiten der Wissenschaft, die das Thema im Sport seit Jahren voran treiben. http://www.hottenrott.info/
Umso spannender ist die Frage:
Warum machen es die Unternehmen nicht wie Sportler. Ein Übertraining kann man leicht nachweisen und sogar lange vorher vorhersagen: Einen Burnout vorherzusagen ist oft auch einfach, teilweise bis zu einem Jahr vorher. Wer setzt dieses Biofeedback ein?

Die hohen Kosten der Unternehmen entstehen durch nachlässige Prävention. Leichter kann gar kein Geld gespart werden, als der Führungskraft im Rahmen von Personalmaßnahmen auch ein Biofeedback über seinen Stresslevel zu geben.

In Kassel ist mir eins wieder klar geworden, es waren viel Ärzte dort und alle hatten die gleiche Idee: Wir haben eine Methode Stress zu messen und einen Verlauf zu diagnostizieren und Potentiale auszuschöpfen, wir müssen sie nur nutzen.
So wie Prof. Hottenrott seit Jahren für Leistungssportler. Spannend.

 

Zentrum für Leistungsmanagement misst Alter auf der b2d in Stuttgart

Wir waren als Aussteller auf der b2d Messe in Stuttgart und konnten Freiwilligen ihr biologisches Alter mitteilen. Viele waren erstaunt, wie sehr die letzten Stress-Wochen ihre Spuren im Biofeedback hinterlassen haben. Spannend an der Messung mit Herzratenvariabilität (HRV) ist, dass es sich um ein Globalmaß der körperlichen Balance handelt. Hier läßt sich Erholungsfähigkeit wie an keinem anderen Instrument ablesen.

Die Messe war deshalb spannend, weil viele Unternehmer dort wussten, dass sie im Bereich Burnout Prävention etwas für sich und ihr Unternehmen tun müssen, aber keine wirkliche Vorstellung haben, welche Antworten für sie passen. Individuell und innovativ, das war das meist gesuchte. Ein spannender Ausflug aus dem Allgäu nach Stuttgart.  Auf dem Foto erkläre ich gerade einen jungen Herrn seinen Stressindex, durch ein EKG gemessen.

Willkommen

Burnout Prävention — das Thema ist in aller Munde. Dies spricht aus meiner Sicht für 2 Dinge
1) Die wirtschaftliche Relevanz ist bereits sehr hoch und steigt

2) Die bisherigen Antworten lassen Fragen offen

Es gibt inzwischen sehr viele Ansätze, beinahe jedes Trainingsinstitut hat eigene Ideen. Manche Ideen sind innovativ, einige wissenschaftlich fundiert, ein paar praxisnah und wenige mehrdimensional. Dieser Blog versteht sich als Bündelung der innovativen Ideen zum Thema Leistungsmanagement. Was ist neu, gut und wissenswert auf dem unübersichtlichen Markt der Burnout Prävention.

Es wird einen Mix aus eigenen Erfahrungen geben, aber auch Reflexionen zu Fachartikeln, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beiträgen anderer, die sich mit dem Thema Burnout beschäftigen.

Und den einen oder anderen Tipp, wie Sie Burnout vorbeugen können, werden Sie hier auch finden. Den das ist ja unser Ziel, nicht wahr? 😉